Kolonien Myrmecocystus mimicus - Honigtopfameisen

Zoom
Kolonien Myrmecocystus mimicus
Bitte wählen Sie eine Variante
Lieferzeit 1-3 Tage Gewicht: 0.3 kg
Myrmecocystus mimicus - Honigtopfameisen

(Es ist eine begattete Königin vorhanden.)

 

Myrmecocystus mimicus stammen aus trockenen Gegenden - Steppen in Mexico oder südlich der USA.
Die verschiedenen Arten von Honigtopfameisen in Amerika unterscheiden sich eher in der Größe und weniger vom Verhalten. 

Größere Kolonien sind Stabil in der Heimhaltung. Problematisch ist die erste Aufzucht bis zu einer kleinen Kolonie mit einigen Arbeiterinnen.
Bei 2 Königinnen erleichtert sich die Aufzucht zu einer Kolonie ungemein. Beide Königinnen sollten nie getrennt werden. Später bleibt hier nur noch eine Königin übrig.

Wir empfehlen die Aufzucht in einem Erdnest. Falls für die Aufzucht ein Reagenzglas verwendet wird dies leicht mit feinem Sand oder Erde befüllen. Die Tiere möglichst ohne Störungen belassen.
Bitte beachten Sie, kleinere Kolonien oder einzelne Königin nur minimal mit Zuckerwasser zu versorgen. Wir haben festgestellt, dass die ersten Arbeiterinnen die Königin überfüttern können. Später gleichen dies die Honigtöpfe aus und es besteht keine Gefahr mehr da hier die Nahrung zwischengespeichert wird.
Daher ist es ratsam Zuckerwasser in kleinen Mengen zu verabreichen. Eher tote Futtertiere oder anderes anzubieten.

Wir empfehlen die Tiere eher trocken zu halten. In mancher Dokumentation davon gesprochen das sich Honigtopfameisen tief in den Boden eingraben um an eine höhere Nestfeuchtigkeit zu kommen. Wir haben hier gegenteiliges festgestellt. Nachdem wir hier ca. 80 cm bis 100 cm tief gruben musste man feststellen, dass der Boden weiter unten eher trocken ist. Auch ein wenig logisch! In den Steppen gibt es Monsunzeiten die zu schlagartigen extremen Regenfällen führen. Hier wird nicht selten ein Teil der Steppe für Stunden bis Tage überschwemmt.

Weiter oben ist der Boden feuchter aber die Temperaturen auch noch zu hoch. Teilweise hat man am Tag auf den Steppen bis zu 45 Grad. Die Sonneneinstrahlung ist in den Gegenden sehr intensiv.
Es reicht aus das Nest nur leicht zu befeuchten.

Nester können flexibel gewählt werden. Ob ein Erdnest, oder Ytongstein oder aber 3D Nester ist alles möglich jedoch sollten Ytongsteine oder 3D Nester mit einer kleinen Erdschicht gefüllt werden ca. 0,5cm am besten sehr feinen Sand oder Erde verwenden. Optimal wäre eine höhere Temperatur tagsüber von 26 Grad.

Myrmecocystus mimicus verfügen über einmalige Arbeiterinnen mit einem sehr großen "Honigtopf" Gaster der von 0.017 g zu 0.608 g Gewicht variieren kann. Es ist wunderschön die hängenden Gaster im Bau zu beobachten. Die Lagerarbeiterinnen müssen nicht zwingend an der Decke des Nestes hängen. Als wäre dies nicht schon alles muss man hier auch die Arbeiterinnen und deren sehr schnelle Bewegung als auch aktivere Rekrutierungen positiv hervorheben. Beim Versuch eine große Kolonie auszugraben hat man hier beobachten können wie schnell die Tiere sich trotz der Verwirrung wieder sehr schnell neu rekrutiert haben.

Eine witzige Beobachtung war auch oft an den Nesteingängen feststellbar. Aufgrund von einer optischen Störung kommen die Ameisen regelrecht im Schwarmverhalten auf den Eindringling zu gerannt. 
Die Tiere verfügen nur über etwas Ameisensäure und können daher immer über die Hand krabbeln.

Als Nest für eine Kolonie empfehlen wir hierzu die MyAnts ant farm stehend - small oder medium.

 Da es sich hier aber auch um Steppenameisen handelt vertragen diese auch gut kälteren Temperaturen bis 10 Grad.


Hier geht es weiter zu allgemeinen Haltungsinformationen.

Hier geht es weiter zu allgemeinen Haltungsinformationen Teil 2.

  • Taxonomie: Unterfamilie: Formicinae (Schuppenameisen) Tribus: Lasiini
  • Lat. Name: Kolonien Myrmecocystus mimicus
  • Farbe: der Kopf und Thorax ist rotgelb, am Gaster schwarz
  • Verbreitung: Südamerika u. Mexiko
  • Nahrung: Schaben, Grillen, Mehlwürmer u. andere Futtertiere sowie Zuckerwasser.
  • Größe: Arbeiterinnen: 3,5 mm- 6 mm , Königin: 9-10 mm
  • Soldaten: nicht vorhanden
  • Winterruhe: nein
  • Empfohlene Temperatur: 24° Grad Abends und 27° Grad am Tag - je wärmer um so schneller wächst die Brut
  • Luftfeuchtigkeit: niedrig- für die Haltung spielt die Luftfeuchtigkeit keine Rolle. Nest kann leicht feucht gehalten werden.
  • Kolonie Typ: monogyn
  • Nestformen - Habitate/ Substrate: trockene Steppen, bis leicht bewachsene Habitate.
  • Empfohlener Platz für die Haltung: je nach Größe ab 25 cmx 25 cm



<!doctype html>

Versand von Exotischen Ameisen:

Wir versenden je nach Bedarf mit 40h bis 72h Heatpacks. 
Der Versand ist auch bei kalten Temperaturen möglich.

 

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Artikel bewerten

Eine Bewertung schreiben.
Es wurden noch keine Kommentare hinterlegt.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten